Online Marketing: Ein wichtiger und richtiger Schritt für Rechtsanwälte

Rechtsanwaltsmarketing ist heute Digital Marketing!

Online Marketing ist für Anwälte quasi ein Muss.

Online Marketing ist für Anwälte quasi ein Muss.

Nichts prägt unsere Zeit so wie die Eroberung des digitalen Raums. Das Internet ist seit der Einführung von Web 2.0-Angeboten und Social Media zu einem Massenphänomen geworden und hat eine Welle der Digitalisierung losgetreten.

Durch die Entwicklung mobiler Endgeräte wie Smartphones oder Tablets hat sich die Art, wie wir kommunizieren, wie wir arbeiten und uns informieren, tiefgreifend gewandelt. Nahezu barrierefrei wird das Internet Tag für Tag auch von älteren Mitbürgern erkundet.

Werbung ist da, wo die Zielgruppe ist! Heute muss im Internet das Marketing stattfinden, wenn es erfolgreich und zukunftsorientiert sein will. Eine Anzeige in der Regionalzeitung hat seit langem nicht mehr die Reichweite und Wirkung, die sie noch vor Jahren hatte. Es ist also Zeit, sich mit dem Online Marketing auseinander zu setzen. Unser Ratgeber gibt Ihnen einen Überblick.

SEO, Google & Social Media: Eine Definition von “Online Marketing”

Digital Marketing bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Digital Marketing bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Unterschieden wird gegenwärtig in der Werbung zwischen Offline Marketing und Online Marketing.

Ersteres beschreibt die klassischen Werbeformate wie Flyer, Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, Visitenkarten oder Plakate. Wenn dagegen von Online Marketing gesprochen wird, geht es in der Regel darum, Werbung im digitalen Raum so zu platzieren, dass die Zielgruppe optimal erreicht werden kann.

Natürlich ist es möglich, schlicht auf Reichweite zu setzen und die digitale Sichtbarkeit insgesamt zu erhöhen. Mit den Werkzeugen aus dem Online Marketing ist es aber möglich, effizient, geplant und strategisch die Zielgruppe zu erreichen. Statt mit dem Gießkannenprinzip Ressourcen wie Zeit und Geld zu verschwenden, kann mittels Monitoring ein optimaler Einsatz der Werbemittel erreicht werden.

Im Gegensatz zum Offline Marketing muss die Werbung im Internet auch nicht teuer sein. Im Grunde reicht oftmals eine gute Idee und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe ist gewiss. Dennoch sollte eine solide Basis geschaffen werden. Im Web geht es in Sachen Werbung wie in der materiellen Welt stets um das Gesehenwerden. Daher sollte Online Marketing auch an verschiedenen Fronten betrieben werden.

Wichtige Kanäle für das Internet Advertising
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Website und Blog
  • Social Media Marketing (z. B. Facebook und Twitter)
  • E-Mail und Newsletter

Sie entscheiden über den Umfang vom Online Marketing

Per Internet Marketing können Sie Ihre zukünftigen Mandanten leichter finden.

Per Internet Marketing können Sie Ihre zukünftigen Mandanten leichter finden.

Natürlich können Sie bei der digitalen Umstrukturierung vom Rechtsanwaltsmarketing nicht von Beginn an, alle Kanäle optimal bespielen. Es gibt auch keinen festen Fahrplan an dem Sie sich orientieren können. Vielmehr handelt es sich um das Prinzip „Try & Error“.

Sie müssen also experimentieren und mittels Monitoring herausfinden, auf was Ihre Zielgruppe am besten anspricht. Unumgänglich ist allerdings die Suchmaschinenoptimierung (SEO) als Teil vom Suchmaschinenmarketing (SEM).

Dabei geht es darum die eigene Website so zu gestalten, dass Suchmaschinen wie Google diese findet und unter bestimmten Schlüsselwörtern weit oben auflistet. Damit liegt ein Fokus vom Online Marketing auf den Websites und deren Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Aber auch für die Kunden muss die eigene Homepage attraktiv sein. Diese gelingt durch ein intuitives Layout, Benutzerfreundlichkeit und gute Service-Angebote. Außerdem ist der Inhalt bzw.Content entscheidend. Ist er interessant und ansprechend präsentiert, können Sie so einen Beitrag zur Kundengewinnung und Mandantenbindung beitragen.

Ob Sie Suchmaschinenwerbung oder Social Media betreiben, sollten Sie aus Ihrer Situation heraus und entsprechend Ihrer Ziele entscheiden. Die Pflege der einzelnen Kanäle ist aufwändig und bindet zeitliche, personelle und somit finanzielle Ressourcen.

Kanzleimarketing: Welche Chancen bietet Ihnen Web Marketing?

Haben Sie mit Ihrem Kanzleimarketing bisher nur regionale Mandanten erreicht, kann Ihnen mit dem Online Marketing auch eine überregionale Zielgruppe zugänglich gemacht werden. Aber auch wer lieber lokal tätig bleiben möchte, kann sein Profil online stärken.

Heute suchen die Kunden häufig erst im Internet nach Dienstleistungen. Wer mit seiner Website nicht sichtbar im Web ist, wird schlichtweg nicht gefunden. Dadurch verspielen noch immer viele Rechtsanwälte Potenzial. Sinnvoll sind auch Eintragungen in sogenannten Anwaltsverzeichnissen. Diese funktionieren wie die bekannten „Gelben Seiten“ und vermitteln Mandanten an die verschiedensten Juristen. Außerdem können Sie auch im Sinne von SEO nützlich sein.

Auf diese Weise können Sie ebenfalls ein sogenanntes Affiliate Marketing betreiben. Das bedeutet, dass andere Unternehmen über ihre eigene digitale Infrastruktur potentielle Kunden auf Ihre Webpräsenz leiten. Dafür erhalten die Affiliate-Anbieter in der Regel eine Provision.

Social Media für Anwälte

Teilbereich vom Online Marketing ist auch Social Media. Die gesellschaftliche und kommerzielle Bedeutung von Facebook, Twitter und Co. ist hinlänglich bekannt. Über diese Kanäle können Sie mit Ihren Mandaten in Kontakt kommen und bleiben. Für Anwälte spannende Social Media-Plattformen sind Xing und LinkedIn. Auf den Businessportalen können Sie Ihr Netzwerk spinnen und sich als Experte profilieren. Zudem gilt Social Media auch als wirksames Mittel zur Mandantenbindung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.