Social Media-Marketing für Rechtsanwälte

Was ist Social Media-Marketing?

Direkter Kontakt zu den Mandanten dank Social Media-Marketing.

Direkter Kontakt zu den Mandanten dank Social Media-Marketing.

Es gibt vermutlich nur noch wenige Unternehmen, die kein Online Marketing im Social Media-Bereich betreiben. Facebook, Twitter, YouTube und Instagram – es gibt eine Vielzahl verschiedener Plattformen, die bespielt werden können. Maßgeblich für deren Auswahl sind die Zielgruppe und deren Nutzungsgewohnheiten.

Anders als Firmenwebsites, Flyer oder Broschüren, sind Aktionen per Definition im Social Media-Marketing auf Interaktion ausgelegt. Kunden, Mitarbeiter und alle Interessierten können liken, kommentieren oder teilen. Firmen ist es so möglich, eine Community aufzubauen, Öffentlichkeit zu generieren, Produkte zu bewerben und in direkten Kontakt zu einer Masse an Personen zu treten.

Social Media als Marketinginstrument kann also äußerst wertvoll sein. Doch welche Effekte hat es auf das Kanzleimarketing? Was sind die Ziele, die mit Social Media-Marketing erreicht werden können? Über dies und mehr sprechen wir im nachfolgenden Beitrag.

Wie können Soziale Medien Ihr Marketing bereichern?

Soziale Medien verändern das Marketing.

Soziale Medien verändern das Marketing.

Genau wie SEO oder SEA sollte Social Media Teil vom Marketing Mix Ihrer Kanzlei sein. Tatsächlich verschenken Sie viel Potential, wenn Sie auf Soziale Medien verzichten. Je nachdem, wie sich Ihre Zielgruppe zusammensetzt, können Sie verschiedene Kanäle zur Mandantenansprache verwenden. Dadurch kann Ihnen Social Media-Marketing via Facebook, Twitter und Co. bei der Mandantenakquise sowie der Mandantenbindung ein wichtiges Werkzeug sein.

Die sozialen Medien eignen sich perfekt zum Aufbau eines Images, zur Kontaktpflege und zur Profilierung als Experte. Gerade Business- bzw. Berufplattformen wie Xing oder LinkedIn sind für das Social Media-Marketing im B2B-Bereich unverzichtbar. Dort lassen sich breite Netzwerke knüpfen. Zudem können Sie Ihr Knowhow in Gruppen und Fachveröffentlichungen unter Beweis stellen. Insbesondere für das Employer Branding sind die genannten Plattformen Geld wert.

Social Media-Marketing: Welche Ziele können Sie verfolgen?

Erfolgreiches Social Media-Marketing braucht Strategien.  Diese sollten Sie in einem Konzept niederschreiben. Zuvor müssen Sie aber Ihre Ziele für Facebook, Twitter und Co. kennen, die Sie mittels Social Media im Rechtsanwaltsmarketing erreichen möchten. Denkbar wäre die

  • Erhöhung der Mandantenbindung
  • Steigerung der Bekanntheit (Reichweite und Sichtbarkeit)
  • Interaktion mit den Mandanten
  • Imageverbesserung
  • Mandantenakquise
  • Umsatzsteigerung
  • Personalgewinnung

Welche Vorteile hat Social Media-Marketing?

Social Media-Marketing: Die Ziele sollten vorher definiert werden.

Social Media-Marketing: Die Ziele sollten vorher definiert werden.

Das Web ist voller guter Social Media-Marketing-Beispiele von Unternehmen. Obwohl der Bereich Recht und Gesetz wohl auch zukünftig im Schatten der großen Themen Lifestyle, Food und Katzen bleiben wird, beginnen doch mehr und mehr Anwälte die soziale Onlinewelt zu bevölkern. Dies oftmals auch mit eigenem Blog.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Angesichts der Reichweite und Sichtbarkeit, welche die sozialen Medien bewirken können, ist das Marketing vergleichsweise günstig. Die Plattformen können Sie in der Regel kostenlos mit Ihren Inhalten füllen.

Durch Social Ads können Sie aber auch Werbung schalten, bei der Sie die Kosten wie beim SEA stets unter Kontrolle haben.

Social Media-Marketing ermöglicht eine Zwei-Wege-Kommunikation. Sie können mit Ihren Mandanten ins Gespräch kommen. Sie erhalten zudem ein direktes Feedback und können daraus Lehren für die Zukunft ziehen. Außerdem besteht die Möglichkeit der Viralität. Gute und spannende Inhalte werden geteilt. Dadurch erhalten Sie Aufmerksamkeit und Reichweite.

Auch auf die SEO-Performance hat das Social Media-Marketing Einfluss. Studien haben ergeben, dass Seiten, welche in den sozialen Netzwerken diskutiert werden, besser ranken. Zudem erhalten Sie direkte Ergebnisse über Ihre Marketing-Kampagnen, denn Sie sehen sofort, ob eine Aktion auf Anklang stößt. Es gibt viele Tools für ein strategisches Monitoring. Manche Plattform wie Facebook bietet sogar diese kostenlos an. Damit sehen Sie direkt, wie die Community auf Ihren Post reagiert und Sie können Ihre Zielgruppe besser kennenlernen.

Social Media-Marketing: Welche Kosten müssen Sie einplanen?

Es ist schwierig, die Kosten für ein erfolgreiches Social Media-Marketing im Vorfeld zu benennen. Tatsächlich hängt dies von Ihren Ambitionen und Aktionen ab. Zudem können Social Ads und auch die Content-Formate, welche Sie teilen, kostenintensiv sein. Sie müssen es aber nicht. Mit etwas Zeitaufwand und Knowhow ließe sich ein Kanal auch ohne großes Budget bespielen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.