YouTube-Marketing: Anwälte vor der Kamera

Was gilt es beim Marketing mit YouTube zu beachten?

Durch ein erfolgreiches YouTube-Marketing können mögliche Mandanten von Ihren Qualitäten überzeugen.

Durch ein erfolgreiches YouTube-Marketing können mögliche Mandanten von Ihren Qualitäten überzeugen.

Für viele Unternehmen gewinnt das Social-Media-Marketing auf YouTube, Facebook, Instagram und Co. immer mehr an Bedeutung. Insbesondere das zuerst genannte Videoportal eignet sich dabei für umfassende Werbekampagnen, Imagefilme und Erklärvideos.

Wer sich vor die Kamera wagt und gute, informative bzw. unterhaltsame Inhalte bereitstellt, kann durch das Videomarketing auf YouTube ein großes Publikum erreichen. Denn laut eigenen Angaben nutzen mehr als eine Milliarde Menschen weltweit die Plattform. Aktiv nutzen etwa 6 Millionen Deutsche YouTube und teilen Ihre Videos mit der Welt, darunter auch immer mehr Rechtsanwälte.

Doch was sollten Sie beim YouTube-Marketing unbedingt beachten? Wie kann beim YouTube-Marketing eine erfolgsversprechende Strategie aussehen? Und eignet sich ein YouTube-Video für das Marketing von Rechtsanwälten? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Was ist Video- bzw. YouTube-Marketing?

Über verschiedenste Kanäle und Plattformen kann Marketing online erfolgen. YouTube ist dabei nur eine Option.

Über verschiedenste Kanäle und Plattformen kann Marketing online erfolgen. YouTube ist dabei nur eine Option.

Beim Videomarketing oder auch Web-Video-Marketing handelt es sich um eine besondere Form des Online-Marketings. Dabei werden Inhalte und Verkaufsbotschaften mithilfe von Videos im Internet verbreitet. Als erfolgreichste Videoplattform gilt aktuell YouTube, weshalb nicht selten auch vom YouTube-Marketing die Rede ist.

Videos haben gegenüber den klassischen Texten verschiedene Vorteile. So lassen sich zum Beispiel selbst komplexe Sachverhalte und Vorgänge in einem kurzen Video erklären. Außerdem schaffen solche Clips eine andere Aufmerksamkeit als es ein Text mit Grafiken vermag. Ein nicht zu verachtender Vorteil ist auch die vermeintliche Authentizität die durch ein Video entstehen kann. Unter anderem aufgrund dieser Faktoren gilt das YouTube-Marketing als wichtiges Element bei der Kundengewinnung und -bindung.

Betreiben Sie als Anwalt oder Ihre Kanzlei auf Ihrer Website bereits Content-Marketing, dann können YouTube-Videos dazu eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Als mögliche Inhalte für die Videos beim YouTube-Marketing einer Anwaltskanzlei eigenen sich unter anderem:

  • Imagefilm der Kanzlei
  • Einblick in den Arbeitsalltag eines Anwalts
  • Kurz und verständliche Erklärvideos zu Rechtsthemen des Alltags
  • Berichte zu kuriosen Rechtsfällen
  • Anstehende Gesetzesänderungen
Nicht bei jedem Video muss die Mandantengewinnung im Vordergrund stehen. So können auch sich auch Beiträge lohnen, die zeigen, dass Sie auf die Interessen und Wünsche der Zuschauer eingehen.

Worauf kommt es beim Online-Marketing auf YouTube an?

YouTube-Marketing: Ein Plan mit realistischen Zielen steht am Beginn der Kampagne.

YouTube-Marketing: Ein Plan mit realistischen Zielen steht am Beginn der Kampagne.

Bevor Sie sich Hals über Kopf in die Videoproduktion stürzen, sollten Sie sich für Ihre Tätigkeit auf YouTube eine Marketingstrategie überlegen. Dies beinhaltet unter anderem die Definition klarer und realistischer Ziele, die Bestimmung einer Zielgruppe sowie die Erstellung eines konkreten Zeitplans für die Erstellung und Ausstrahlung der Videos.

Worauf Sie darüber hinaus noch achten sollten, haben wir in unseren YouTube-Marketing-Tipps zusammengefasst. Sicherlich lässt sich die Auflistung noch um einige Punkte erweitern.

  • Stellen Sie eine gute Bild- und Tonqualität sicher.
  • Weisen Sie auf sich und Ihre Kanzlei hin, versuchen Sie aber auch übermäßige Werbung zu vermeiden.
  • Wählen Sie Themen, die die Nutzer interessieren und vermitteln Sie diese verständlich.
  • Versuchen Sie sich möglichst kurz zu fassen und eine Videodauer von fünf Minuten nur bei wirklich spannenden Themen zu überschreiten.
  • Lassen Sie sich zu Beginn nicht von der geringen Anzahl an Zuschauern sowie Abonnenten verunsichern und bleiben Sie am Ball.
Zudem ist es sinnvoll, im Terminkalender Zeiten für die Videoproduktion sowie die notwendige Vor- und Nachbereitung zu blocken. Denn nur so lässt sich häufig gewährleisten, dass Ihnen ausreichend Zeit für das YouTube-Marketing bleibt und Ihnen kein Termin dazwischen gerät.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.